Verringere deinen Spin beim Golf

Du hast deinen Abschlag auf dem Golfplatz gemacht und lachst deine Freunde aus, weil du denkst, dass du alle geschlagen hast, nur um dann festzustellen, dass du 15 Meter kürzer bist als alle anderen. Wie kann das sein?

Um deinen Driver vom Tee tiefer zu schlagen, musst du ein Gleichgewicht zwischen dem Loft deines Drivers und dem Spin finden, den du dem Ball beim Auftreffen gibst.

Hier sind ein paar Dinge, die du beachten solltest, um deinen Spin zu verringern

1. Driver Loft

Die wahrscheinlich naheliegendste Lösung, um die Höhe deines Drivers zu verringern, ist die Verwendung eines Drivers mit einem geringeren Loft. Wenn du zum Beispiel einen Driver mit 10,5 Grad Loft verwendest, könnte dir ein 9,5er Driver einen besseren Ballflug ermöglichen.

Viele neuere Driver auf dem Markt sind mit verstellbaren Driver-Köpfen ausgestattet, mit denen du den Loft-Winkel des Schlägers anpassen kannst, ohne dass du 500 Euro mehr für einen neuen Schläger ausgeben musst.

2. Typ des Drivers

Wenn du den Loft deines Drivers änderst, solltest du dir auch Driver ansehen, die für weniger Spin und einen niedrigeren Ballflug ausgelegt sind.

Einer meiner Lieblingsdriver, der wenig Spin erzeugt, ist der Callaway Rogue Sub Zero Driver. Das ist nicht nur ein toller Name für einen Driver (Mortal Kombat!), sondern die Technologie des Drivers ist genau das, was Golfer mit hohem Abschlag brauchen, um den Ball vom Tee tiefer zu bekommen.

3. Art des Schwungs

Wenn du deine Ausrüstung nicht ändern willst, kannst du lernen, deinen Schwung zu ändern, um dem Ball weniger Spin zu geben.

Wie machst du das?

  • Im Folgenden findest du ein tolles Video von Chris Ryan über den Zusammenhang zwischen dynamischem Loft und dem Anstellwinkel. Es ist wahrscheinlich eine der besten Erklärungen, die ich gefunden habe, wie Golfer ihre Spinrate mit ein paar Schwungmodifikationen senken können

Danke fürs Lesen und sag uns in den Kommentaren unten, welchen Driver du benutzt, um einen guten Ballflug vom Tee zu erzielen!

7 schnelle Tipps, um dein Chipping heute zu verbessern

Wie oft warst du schon kurz vor dem Grün und hast dir gedacht: „Ich muss nur noch hoch und runter kommen, um mein Par zu retten“, und dann passiert eines von zwei Dingen…

1. Du verschlägst den Schläger und der Ball fliegt zwei Meter weit (das ist immer am peinlichsten)
2. Du schlägst den Ball über das Grün und hast ein schnelles Tennismatch, das über das Grün hin und her geht… Diese Fehler sind verheerend für dein kurzes Chipping-Spiel! Das passiert jedem hin und wieder, du bist also NICHT allein.

Als ich im College an Turnieren teilnahm, spielte ich großartig und dann kam aus dem Nichts ein Chunk-Schlag… NOOOO! Das Schlimmste daran ist, dass diese Schläge immer genau dann kommen, wenn du ein Par brauchst. Aber hier ist die gute Nachricht. Eines Tages, als ich bei einer meiner Runden den Cut nicht schaffte, hatte ich die Nase voll und war so frustriert, dass ich unbedingt herausfinden wollte, warum das passiert und wie ich meinen Schülern beibringen kann, diese Fehler nie wieder zu machen.

Und jetzt kommt der Clou! Was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass beide Fehler durch dieselbe Sache verursacht wurden? Richtig! Es gibt nur einen Grund für diese Art von Schlägen, und ich erkläre dir, wie du diesen Fehler vermeiden kannst und was du tun kannst, um saubere, knackige Chips zu schlagen und dich auf den Grüns wieder sicher zu fühlen!

Hier sind meine 7 schnellen Tipps, mit denen du dein Chipping schnell verbessern kannst!

1. DREHE DEINE HANDGELENKE NICHT UM!

Die Hauptursache für einen verunglückten Chip Shot oder einen Chunking Shot ist das Ausklappen der Handgelenke während des Abschwungs. Vielleicht hast du diesen Begriff auch schon einmal gehört: „Scooping“.

So kannst du feststellen, ob du deine Handgelenke im Treffmoment auskippst:

  • Der Schlägerkopf hat den Griff deines Schlägers passiert
  • Dein führendes Handgelenk hat sich überstreckt und ist nicht mehr flach
  • Du stehst nach dem Aufprall höher
  • Deine dominante Hand hat sich in Richtung des Ziels „gedreht“.

Jetzt, da wir wissen, was die Ursache für diese schrecklichen Schüsse ist, können wir uns darauf konzentrieren, was wir tun können, um das zu ändern.

2. Richtige Haltung und Ballposition

Jetzt sagst du vielleicht: „Hey, ich dachte, es gibt nur einen Grund, warum wir schlechte Chip Shots schlagen?

Ja, die Schaufel verursacht beide Fehler, aber eine korrekte Körperhaltung sorgt dafür, dass sich Arme und Schultern um den Körper drehen können.

  1. Wir müssen darauf achten, dass unsere Füße im OFFENEN Winkel zum Ziel stehen, damit die Arme genug Platz für den Schwung haben.
  2. Unsere Füße sollten sehr nah beieinander stehen, damit unser Gewicht NICHT vor dem Golfball liegt. hinter
  3. Die Ballposition sollte in der Mitte bis hinten oder im Stand sein, um sicherzustellen, dass wir den Ball nach UNTEN schlagen und nicht nach oben, um Kontakt herzustellen.

Ob du es glaubst oder nicht, es gibt eine korrekte Ballposition für JEDEN deiner CLUBS!

Hinweis: Wir müssen daran denken, unser Gewicht zu 75% auf dem vorderen und zu 25% auf dem hinteren Bein zu halten. Es ist sehr wichtig, das Gewicht während des gesamten Chips nach vorne zu bringen, um einen guten Kontakt zu gewährleisten.

3. Richtiger Griff

Wenn du bis hierhin durchgehalten hast, gut gemacht! Dieser nächste Schritt wird von vielen Lehrern oft übersehen und ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Bestandteile eines guten Chip Shots!

  1. (Das Wichtigste) Achte darauf, dass deine obere Hand so weit umgedreht ist, dass du 3 Knöchel auf dieser Hand sehen kannst. Der Zweck eines so starken Griffs ist es, dein vorderes Handgelenk zu „sperren“. Du wirst fast sofort merken, dass du deinen Oberkörper und deine Arme stärker einsetzt, sodass du deine Handgelenke nicht mehr für den Schwung nutzen kannst.
  2. Ziehe die Führungshand (obere Hand) fester an: Der Druck auf die führende Hand sollte etwas stärker sein als der deiner dominanten Hand, denn du solltest das Gefühl haben, dass du deinen Schwung mit dem Rücken deiner vorderen Hand kontrollierst. (nicht-dominante Hand)

4. Abheben und Abschwung

Wir haben also unseren Griff und unsere Haltung… Was nun?

Halte das Gewicht auf deiner Vorderseite und benutze deine Schultern um die Arme hinter den Ball zu bringen. Der Unterkörper sollte ruhig bleiben und du solltest spüren, dass das Gewicht auf der Vorderseite geladen bleibt.

Halte den Kopf jetzt unten und führe den Schläger mit dem GRIFF, nicht mit dem Schlägerkopf, wenn du dich dem Treffmoment näherst. So können die Hände ZUERST durch den Ball kommen, gefolgt von dem Schlägerkopf.

Solange dein Gewicht nach vorne verlagert wurde und du nicht nach vorne geschaut hast, wo dein Ball hinfliegt, hast du den Ball genau getroffen und einen perfekten Chip Shot ausgeführt.

5. Worauf zielst du ab

Bist du noch bei mir? ….

Gut, wenn du also diese Schritte geübt hast, solltest du bereits einen Unterschied zu deinem alten Schwung spüren und dich in einen Meister des Chip Shots verwandeln. Aber auch wenn du die richtige Haltung, den richtigen Griff und den richtigen Schwung hast, musst du wissen, wo der Schlag landen muss, damit du eine Chance hast, den Ball erfolgreich hoch und runter zu schlagen.

Welchen Schläger benutzt du? Spielst du einen schönen Bump and Run mit einem Eisen 9? Oder schlägst du einen schönen 60-Grad-Schlag, um etwas Spin zu bekommen? Du musst wissen, welchen Schläger du für den jeweiligen Schlag verwenden willst. Leider gibt es nicht den richtigen Schläger für jeden Chip Shot, sondern wir müssen uns nach den Gegebenheiten des Platzes richten.

  1. Bump and Run: Ein 8i, 9i ist eine gute Methode, um den Ball niedrig zu halten und viel Roll bei deinem Chip Shot zu bekommen. Diese Methode wird verwendet, wenn du viel Grün zur Verfügung hast und der Hang relativ flach ist. Wenn du diesen Schlag wie einen großen Putt behandelst, indem du aufrecht stehst und die Arme nach unten hältst, bleibt der Ball schön niedrig am Boden. Eine gute Faustregel ist, dass der Ball 25 % der Distanz zum Loch landet und die letzten 75 % ausrollt.
  2. Sand Wedge: Dieser Schlag ist ein beliebter Schlag auf der Tour. Er ermöglicht es dir, den Ball näher zum Loch zu schlagen und ihn ein wenig ausrollen zu lassen. Als Faustregel gilt, dass du diesen Schlag etwa 60 % der Entfernung zum Loch treffen und 40 % ausrollen lassen solltest. Achtung! Dieser Schlag hat einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad, weil es mehr Raum für Fehler gibt. Aber wenn du ihn beherrschst, wirst du vor deinen Freunden wie ein Profi aussehen.

5. Bohrer Bohrer Bohrer

Du musst diese Übungen machen, um den richtigen Schwung zu lernen, der für alle Chip Shots notwendig ist.

  1. Beginne mit dem EIN-FUSS-ÜBUNG. Um diese Übung auszuführen, musst du nur die richtige Haltung einnehmen (wie oben beschrieben) und deinen hinteren Fuß in die Luft heben, so dass er schwebt. Mache zehn Schläge mit dieser Haltung und du wirst die richtige Gewichtsverteilung spüren, indem du deine Vorderseite „belastest“ und den Golfball nach UNTEN schlägst.
  2. VERGRÖSSERTE GOLFSCHLÄGERÜBUNG: Dies ist meine Lieblingsübung für meine Schüler, weil du die Veränderung sofort spürst. Bei dieser Übung erstellst du einen vergrößerten Schläger (indem du zwei Schläger zusammenfügst) und versteckst das hintere Ende des oberen Schlägers unter deinem Führungsarm. Du erhältst eine Rückmeldung, wenn du deine Hände umdrehst und das hintere Ende der Keule deine Rippen trifft. Du wirst feststellen, dass das hintere Ende des Schlägers im Treffmoment in Richtung des Ziels zeigt und dass deine Hände vom Körper weg sind, sodass du deine Handgelenke NICHT umdrehen kannst! Du kannst diese Übung auch zu Hause mit einem normalen Besen machen, indem du ihn wie einen Golfschläger benutzt.

EINFACHER WEG:

6. Überleben aus dem Rough

Gute Arbeit beim Lesen bis jetzt! Ich hoffe, die Strategien zum Chippen werden langsam klar.

Mein letzter Tipp für das Chippen um das Grün ist der Schlag aus dem Rough. Die Technik ist zwar immer noch dieselbe wie bei den oben genannten Tipps, aber wir müssen ein paar Anpassungen vornehmen, um beim Chippen aus dem langen Gras Beständigkeit zu erreichen.

Das Rough hat den Zweck, dein Schlägerblatt zu greifen, wenn du den Golfball nach unten schwingst. Um das zu verhindern, müssen wir also Folgendes tun:

  1. Benutze ein Eisen 9, ein Pitching Wedge oder ein Sand Wedge, wenn du dich im Rough am Grün befindest. Denn diese Schläger haben mehr Loft und helfen dabei, den Ball in die Luft zu heben und weich auf der Puttfläche zu landen. Hier erfährst du mehr darüber, welche Schläger du in deinem Bag brauchst, lies hier!
  2. Öffne das Schlägerblatt: Um das Schlägerblatt zu öffnen, drehst du deinen Schläger in der Hand im Uhrzeigersinn (Rechtshänder). Dadurch kann die Schlagfläche direkt unter den Golfball gleiten und die Flugbahn deines Chips verbessern.
  3. Beschleunigen: Der wahrscheinlich häufigste Fehler, den ich bei Anfängern im Rough sehe, ist, dass sie beim Chippen im Rough abbremsen (ihre Arme bleiben am Golfball hängen). Das führt nicht nur zu uneinheitlichen Chips, sondern macht es dir auch schwer, die Entfernung deiner Schläge zu beurteilen. HALTE DIE ARME NACH DEM KONTAKT IN BEWEGUNG. Denke daran, dass das Rough deinen Schläger packen will. Wenn du den Ball beschleunigst, ist es weniger wahrscheinlich, dass das Gras deine Schlagfläche verändert.

7. NICHT AUFGEBEN

Nachdem sie diese Tipps gelernt haben, passiert normalerweise Folgendes mit meinen Anfänger/innen:

  • Sie fühlen sich mit dem neuen Schwung unwohl und kehren zu ihrer alten Routine zurück
  • Sie nehmen sich keine Zeit zum Üben, und die Muskeln lernen den neuen Schwung nie

Gib nicht auf!

Ich werde dir gleich sagen, dass es sich unangenehm anfühlen wird. Am Anfang! Je länger du übst, desto leichter wird es. Ich habe zu viele Schüler, die aufgeben und zu ihrem alten Chipping-Muster zurückkehren, nur um sich auf den Grüns nicht zu verbessern. Mach es nicht wie sie! Nimm dir die Zeit und du wirst Ergebnisse sehen.

Geh zu deinem örtlichen Golfplatz und übe auf dem Putting Green Chip Shots. Diese Tipps sind so wichtig, um auf dem Grün beständig zu werden, dass deine Muskeln Zeit brauchen, um diesen neuen Schwung zu lernen.

Fazit

Nutze diesen Beitrag als Referenz, wenn du auf dem Platz bist und denke daran

Checkliste:

  1. Nicht die Handgelenke umdrehen
  2. Habe ich die richtige Ballposition und Haltung
  3. Sehe ich drei Fingerknöchel an meiner oberen Hand?
  4. Worauf ziele ich ab
  5. Welchen Schläger werde ich benutzen (Bump and Run oder High Chips Shot)
  6. Öffne die Schlagfläche und benutze einen Schläger mit mehr Loft
  7. Gib nicht auf, vertraue auf den Prozess!

30 Golfgeschenke für Frauen, die sie auf jeden Fall lieben werden

30 Golfgeschenke für Frauen, die sie auf jeden Fall lieben werden

Wusstest du, dass 6,2 Millionen Golferinnen im Jahr 2021 auf den Golfplatz gehen?? Das ist eine riesige Zahl und zeigt, wie sehr das Golfspiel bei den Frauen seit dem Ausbruch der weltweiten Pandemie gewachsen ist.

Weißt du nicht, welches Geschenk du deiner golfbegeisterten Frau, Freundin, Tochter oder Freundin machen sollst? Die folgende Liste kann dir dabei helfen. Hier sind 30 der besten Golfgeschenke für Frauen.

1. Callaway Supersoft Golfbälle

Top-Auswahl

Callaway Supersoft Golfbälle

Der Supersoft ist seit Jahren einer der beliebtesten Golfbälle. Das neue Hybrid-Cover verfügt über eine Multi-Material-Konstruktion, die eine unglaubliche Kombination aus schnellen Ballgeschwindigkeiten mit hohem Ballstart und geringem Spin, weichem Ballgefühl und hervorragender Kontrolle auf dem Grün ermöglicht.

Unser Top-Geschenk für Golferinnen ist ein echter Knüller. Die Callaway Supersoft Golfbälle bieten einen beeindruckenden Ballflug, viel Weite vom Tee, wenig Sidespin und viel Kontrolle beim kurzen Spiel. Die meisten Frauen werden die pinke Farbe lieben, die es einfacher macht, sie auf dem Golfplatz zu finden!

2. LastFor1 Ärmelloses Damen Golf Polo

Deine Freundin wird dieses elegante und stilvolle Golf-Polo lieben. Das ärmellose Design bietet ein Maximum an Komfort und behindert ihren Golfschwung in keiner Weise, da es im Achselbereich locker sitzt. Außerdem besteht es aus Spandex und Polyester, wodurch das Polo trocken und leicht bleibt.

3. Lustiges Golfhandtuch für Frauen

Wolf Golf Towels stellt eine Vielzahl von lustigen Golfhandtüchern für Frauen her. Es gibt zehn verschiedene Optionen, die du kaufen kannst.

Auf den witzigsten steht „Oh mein Gott, sieh dir ihren Putt an“ und „Sprich Birdie zu mir“. Diese Golfhandtücher wären ein tolles Geschenk für jede Golferin.

4. Giggle Golf Bling Putt Now, Wine Later Golf Ball Marker

Jede Golferin braucht einen hübschen Ballmarker. Dieser Ballmarker von Giggle Golf erfüllt alle Kriterien in Bezug auf Stil und Funktionalität. Die Aufschrift „Putt Now, Wine Later“ ist witzig und die Tatsache, dass er direkt an den Golfhut geklemmt werden kann, ist eine nette Idee.

5. Glove It Coil Visor für Frauen

Beim Golfspielen in der Sommersonne braucht jede Golferin einen Hut oder einen Visor, um ihr Gesicht und ihre Augen zu schützen. Dieser Visor besteht aus 100% Nylon und ist in einer Vielzahl von Stilen und Farben erhältlich. Wir bevorzugen die einprägsame Variante „Nine & Wine“ mit Golfschlägern und Wein-Emblemen.

6. Pink Birdie Saftflasche

Deine Frau, Freundin, Mutter oder Schwester wird diesen süßen Flachmann lieben. Sie ist aus Edelstahl gefertigt und hat in der Mitte den Aufdruck „Birdie Juice“ mit vier Golfschlägern. Sie ist perfekt für jede Gelegenheit, aber besonders toll für den Valentinstag oder ihren Geburtstag.

7. Indoor Putting Green

Mit unserem Putting Green kannst du bequem von zu Hause aus, im Büro, im Garten oder anderswo Golf spielen. LDas Gras fühlt sich realistisch an und sorgt für instinktive Schläge, wenn du auf dem Platz bist. Brollt alles von alleine zurück.

Eingefleischte Golferinnen lieben es, an ihrem Putting zu arbeiten, wann immer sie die Gelegenheit dazu haben. Mit diesem Indoor-Putting-Green von AbcoTech kann deine Lieblingsfrau jetzt ganz bequem von zu Hause oder vom Büro aus üben. Der Golfball rollt sogar von selbst zurück!

8. Pop-Up Golf Chipping Netz

Im Lieferumfang enthalten sind die Lawn Saver Matte, 6 Driving Range Golfbälle, 6 Übungsschaumstoffbälle und ein abnehmbares Gummitee. Das 3-Ziele-Trainingssystem eignet sich für Golfer aller Spielstärken, um ihre Distanz und Flugbahnkontrolle zu trainieren.

Hier ist ein weiterer toller Trainingsartikel für die golfbegeisterte Dame in deinem Leben. Sie wird es lieben, weil sie damit überall ihre Chip Shots üben kann. Das Netz ist leicht zu transportieren und lässt sich in ein 12″ x 12″ großes Etui zusammenfalten.

Zum Set gehören außerdem eine Kombi-Matte, sechs Schaumstoff-Golfbälle und sechs Driving-Range-Golfbälle. Der Stahlrahmen ist sehr robust und wird lange halten.

9. Putt Now, Wine Later Becher aus Edelstahl

Dieser Becher ist perfekt für jede Art von Getränk, aber er eignet sich besonders gut für Wein oder Kaffee. Das Set wird mit einem sicheren Deckel und zwei Strohhalmen geliefert und der Becher ist entweder in einer 12-Unzen- oder einer 20-Unzen-Größe erhältlich. Das ist das perfekte Geschenk zum Muttertag oder Geburtstag.

10. Queen of the Green Geschenkset

Dieses Geschenkset von Giggle Golf hat ein bisschen von allem. Für einen angemessenen Preis erhält deine Golferin ein Golfhandtuch, ein Teebag mit vier Tees und einen Ballmarker, den sie an ihrem Hut befestigen kann. Alle diese herausragenden Artikel sind mit dem einprägsamen Spruch „Queen of the Green“ versehen.

11. Athletico Golfschuhtasche

Golfschuhe sind eine Notwendigkeit, aber manchmal ist es schwierig, sie in eine Golftasche zu packen. Deshalb wird deine Lady diese schicke rosa Golfschuhtasche lieben. Die Tasche ist gerade groß genug, um deine Golfschuhe zu verstauen und hat außerdem zwei Außentaschen für Socken, Tees, Golfbälle usw.

12. Athletico Golf Kofferraum Organizer

Diese größere Tasche von Athletico bringt die Aufbewahrung von Golfzubehör auf die nächste Stufe. Wenn deine Golferin es satt hat, dass ihre Golfutensilien im Kofferraum ihres Autos herumliegen, ist dies das perfekte Geschenk für sie. Die Tasche hat mehrere Fächer und ist groß genug für Golfschuhe, Mützen, Hosen, Bälle, Tees und Handschuhe.

13. Gute Laune Golf Becher

Hier ist ein weiterer cooler Becher, den deine golfbegeisterte Frau sicher lieben wird. Dieser 12-Unzen-Becher wird mit einem Deckel geliefert und ist mit dem witzigen Spruch „Today’s Good Mood is sponsored by Golf and Wine“ beschriftet. Mit diesem tollen Geschenk kann deine Freundin ihre heißen Getränke heiß und ihre kalten Getränke kalt halten.

14. Sandfalle Käsebrett und Werkzeugset

Veranstaltet deine Frau oder Freundin gerne Weinpartys? Dann ist dieses Geschenk vielleicht genau das Richtige für sie. Dieses hübsche kleine Set ist aus Bambusholz gefertigt und enthält Werkzeuge zum Käseschneiden und Weinzubehör.

15. Fore! Cards On-Course Golf Game

Willst du deiner golfbegeisterten Dame bei der nächsten Runde etwas Abwechslung bieten? Dieses Kartenspiel macht Spaß und jede Karte sagt dir, wie du das nächste Loch spielen sollst. Sie wird es lieben, dieses Spiel mit ihren Freunden auf dem Golfplatz zu spielen!

16. Brieftasche für Frauen

Dieses süße kleine Portemonnaie ist perfekt für alle wichtigen Frauen in deinem Leben. Sie hat ein hübsches Golf-Emblem auf der Vorderseite und ist perfekt für ihr Handy und ihr Make-up, während sie

17. Golf Reisetasche

Reist deine Frau, Mutter oder Schwester gerne zu verschiedenen Golfplätzen? Dann brauchen sie eine hochwertige Reisetasche, um ihre Schläger während des Fluges zu verstauen.

18. Mallet Putter Abdeckung

Diese Putterhülle von Giggle Golf ist ein tolles Geschenk für jede Gelegenheit. Sie passt perfekt auf jeden Mallet-Putter und ist in 15 verschiedenen Designs erhältlich.

19. Neun und Wein Leder Golfhandschuh

Ist deine Frau es leid, immer den gleichen langweiligen Golfhandschuh zu tragen? Dann besorge ihr diesen stylischen Handschuh, der mit Wein- und Golf-Logos gefüllt ist.

20. Kühlendes Handtuch

In den Sommermonaten Golf zu spielen, kann bei extremer Hitze eine entmutigende Aufgabe sein. Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, kaufe deiner Lady ein kühlendes Handtuch, damit sie auf dem Golfplatz leicht einen kühlen Kopf bewahren kann.

21. Golf Schlüsselanhänger

Manchmal sind die einfachsten Geschenke die besten. Dieser Schlüsselanhänger hat drei verschiedene Anhänger, die alle etwas mit Golf zu tun haben.

22. Golfball Charme Halskette

Wenn die Frau, für die du ein Geschenk kaufst, eine echte Liebhaberin des Golfsports ist, wird sie diese Chelsea Charles Golf Goddess Halskette lieben. Sie ist entweder in Golf oder in Silber erhältlich.

23. Golf Socken

Wer sagt, dass Socken langweilig sein müssen? Diese Socken von K. Bell sind bezaubernd und tragen den Schriftzug „Love Golf“ auf der Oberseite.

24. Topgolf Geschenkkarte

Hier ist ein cooles Geschenk, das du für den nächsten Golfausflug von dir und deiner Freundin verwenden kannst. Topgolf ist ein toller Ort für euer nächstes Date!

25. Golf Kühltasche

Hier ist ein tolles Geschenk für eine Golferin, vor allem, wenn sie auf dem Golfplatz gerne Bier oder Wein trinkt! In diese praktische kleine Kühltasche passt ein Sechserpack Bier oder ein paar Flaschen Wein.

26. Lunchtüte

Hier ist ein nützliches Geschenk für die Golferin in deinem Leben. Diese regenbogenfarbene Brotzeittasche hat eine Golferin auf der linken Seite und ist ideal für den Parcours im Büro.

27. Golf Bluetooth Lautsprecher

Hört deine Lady beim Golfspielen gerne coole Musik? Dann wird sie diesen erstklassigen Bluetooth-Lautsprecher lieben, der bis zu 20 Stunden lang Songs abspielt, bevor er aufgeladen werden muss.

28. Schlag-Zähler-Armband

Dieses hübsche Armband bietet Frauen die Möglichkeit, ihre Schläge an jedem Loch zu zählen.

29. Adidas Frauenvisier

Wir haben bereits einen Visor auf dieser Liste, aber diese Basisversion von Adidas ist eine gute Wahl und kommt in 17 Farben.

30. Golfhandtuch und Werkzeugset

Dieses Set enthält jede Menge nützliches Zubehör. Es enthält ein Handtuch, eine Bürste, einen Ballmarker und andere praktische Dinge.

Wann man welche Golfschläge verwenden sollte

Wenn du neu im Golfsport bist, hast du vielleicht schon die Begriffe „Chippen“ und „Pitchen“ gehört und dich gefragt, was der Unterschied zwischen ihnen ist.

Chippen

Chippen ist ein Golfschlag, der verwendet wird, wenn der Golfball kurz vor dem Grün liegt. Er wird von Golfspielern tief ausgeführt, um den Ball in Richtung Loch laufen zu lassen.

Der Chip-Schlag wird in der Regel mit einem Eisen 9 oder einem Pitching Wedge ausgeführt

Chipping-Technik

  1. Benutze ein Eisen 9 oder ein Pitching Wedge
  2. Verlagere dein Gewicht auf deine Vorderseite
  3. Stelle deine Füße eng zusammen
  4. Benutze deine Schultern, um den Schwung zu machen (fühlt sich an wie ein Putt-Schlag)
  5. Beschleunige durch den Ball und halte die Arme vom Körper weg

Pitchen

Pitchen ist ein Golfschlag, der verwendet wird, wenn Golfer den Golfball in die Luft bringen müssen, um Hügeln, Bunkern und anderen Hindernissen auszuweichen, damit er weich auf der Puttingfläche landet.

Normalerweise wird ein Pitching-Schlag aus 30-50 Metern Entfernung vom Grün mit einem Pitching-Wedge oder Sand-Wedge ausgeführt.

Pitching-Technik

  1. Benutze einen Pitching Wedge oder Sand Wedge
  2. Halte deine Füße etwa schulterbreit auseinander
  3. Halte deinen linken Arm während des Rückschwungs gerade (bei Linkshändern die rechte Hand gerade)
  4. Benutze eine kleine Unterkörperbewegung, um die Hüfte zu beschleunigen und durch den Golfball zu rotieren. Das ist nötig, um den Golfball in die Luft zu bekommen
  5. Beende deinen Pitch-Schlag mit der Brust zum Ziel und sorge dafür, dass du richtig durchziehst.

Kurzes Video

Wenn du Zeit hast, schau dir dieses kurze Video von Logan DeCarolis unten an.

Ich mag dieses Video, weil es kurz und einfach ist und wirklich den Unterschied zwischen Chippen und Pitchen zeigt.

Danke fürs Lesen. Kommentiere unten, welche Methoden du beim Chippen oder Pitchen auf dem Grün am liebsten anwendest!

Bester Driver Loft, den ein Anfänger benutzen sollte

Wenn du neu im Golfsport bist, fragst du dich vielleicht, welchen Loft du mit dem Driver verwenden solltest?

Die meisten Golfanfänger sollten mit einem höheren Loft des Drivers beginnen, also mit einem Loft von 12-16 Grad. Ein höherer Loft hilft Golfanfängern, einen höheren Ballflug zu erreichen, was die Gesamtdistanz des Drivers erhöht.

Im Folgenden habe ich ein paar Beispiele aufgeführt, wie du herausfinden kannst, welchen Loft du spielen solltest

Golfanfänger

Wenn du mit dem Golfspielen anfängst, fällt es den meisten Anfängern schwer, den Golfball immer in der Mitte der Schlagfläche zu treffen.

Inkonsequenz im Golfschwung führt in der Regel zu:

  • Geringere Ballgeschwindigkeit
  • Variierende Ballhöhe

Um die Ballgeschwindigkeit zu verbessern und die Weite deiner Schläge zu maximieren, empfehle ich dir, bei deinen ersten Schlägen einen höheren Loft zu verwenden, damit der Golfball schneller in die Luft kommt und du mehr Weite erzielst.

Hier ist ein kurzer Leitfaden, mit dem du herausfinden kannst, mit welchem Loft du beginnen solltest, wenn du zum ersten Mal einen Driver benutzt:

  • Männer mit einem schnellen Golfschwung – 10-12 Grad Loft
  • Männer mit einem langsamen Golfschwung – 12-13 Grad Loft
  • Frauen mit schnellem Golfschwung 12 -13 Grad Loft
  • Frauen mit einem langsameren Golfschwung – 15-16 Grad Loft

Golf-Sets für Anfänger

Ohne mehr als 500 Euro für einen neuen Driver auszugeben, halte ich es für das Beste, mit einem Einsteigerset zu beginnen, damit sie Beständigkeit und Vertrauen in ihren Golfschwung gewinnen können

Die Driver in den Einsteigersets haben einen fehlerverzeihenden Schlägerkopf, einen hohen Loft-Winkel und leichte Golfschäfte, die für mehr Konstanz und Weite sorgen.

Hier sind ein paar Beispiele für Golfschläger mit höherem Loft, die meiner Erfahrung nach bei Anfängern gut funktionieren

Weiter zum nächsten Level

Wenn du die Grundlagen gelernt hast und anfängst, einen besseren Kontakt mit deinen Schlägen zu bekommen, ist es vielleicht an der Zeit, die nächste Stufe zu erreichen. Mehr Weite!

Der Schlüssel zu längeren Schlägen liegt darin, den Abflugwinkel deines Drivers zu maximieren und gleichzeitig den Spin zu begrenzen, der dem Golfball nach dem Kontakt hinzugefügt wird.

Hier ist ein tolles Video vom Tour Experience Golf Team, in dem sie zeigen, wie sie Golfer auf verschiedene Driver-Lofts einstellen

Es ist ein schmaler Grat, wenn du versuchst, ein Gleichgewicht zwischen Abflugwinkel und Spinrate zu finden, und es braucht Zeit, um mit verschiedenen Drivern und Schäften zu experimentieren.

Der beste Weg, deinen perfekten Loft zu finden, ist ein Golf-Fitting

  • Um ein Golf-Fitting zu finden, gib einfach in Google ein „golf club fittings near me“ und du bekommst eine gute Liste von Orten, an die du dich wenden kannst, um dein perfektes Loft zu finden
Danke fürs Lesen! Wenn du Zeit hast, kommentiere unten, welchen Driver-Loft du verwendest und ob dir dein allflug gefällt


11 oft übersehene Gründe, warum Golf wirklich Spaß macht

11 oft übersehene Gründe, warum Golf wirklich Spaß macht

Meine nicht-golfenden Freunde haben mich oft dafür verspottet, dass ich das spiele, was sie für ein Seniorenspiel halten.

Sie denken, Golf sei langweilig und eine schreckliche Art, die Hälfte des Tages zu verbringen. Aber das Spiel ist eine Herausforderung, hat viele Facetten und kann bis ins hohe Alter gespielt werden. Um die Hasser zu widerlegen, habe ich 11 wenig bekannte Gründe zusammengestellt, warum Golf tatsächlich Spaß macht.

Diese Liste erklärt, warum Golf ein lohnendes Spiel ist, das jeden herausfordert, der es zu spielen versucht. Außerdem erwähne ich, warum Major-Golf Unterhaltung und Intensität bietet, die nur wenige Sportereignisse bieten können.

1. Es ist lohnend

Obwohl Golf kann Amateure frustrieren und Profigolfer frustrieren, aber es gehört auch zu den lohnenden Sportarten. Das liegt daran, dass es konstantes Üben, Geduld und eine umfassende Leistung vom Abschlag bis zum Grün erfordert.

Golf kann in verschiedenen Formen belohnen. An Bogey-Tagen hält dich ein willkommenes Par oder ein guter Schlag davon ab, dich selbst zu bemitleiden und bringt dir Freude. Zu den besseren Belohnungen gehören dein erstes Par, Birdie oder Eagle.

Es gibt jedoch nichts Besseres, als zum ersten Mal eine Grenze zu überschreiten. Zum Beispiel, wenn du brichst 100 zum ersten Mal, indem du eine 99 schießt. Danach ist dein nächstes Ziel, die 90 und dann die 80 zu knacken. Wenn du gut genug bist, sollte auch die 70 ein Ziel sein.

Dies sind langfristige Ziele. Sie sind für einen Golfer am erfüllendsten, abgesehen von einem Hole-in-One. In Anbetracht der Chancen, ein Ass zu schlagen, lassen wir dieses Thema erst einmal beiseite.

2. Du kannst draußen in der Natur sein

Ein Ausflug in die Natur ist wichtig, um den Kopf frei zu bekommen und von den Geräuschen abzuschalten, die uns im Alltag ablenken. Es ist eine Chance, sich zu entspannen und an nichts anderes zu denken als an den schönen Tag und wie du deine nächste Aufnahme angehen kannst.

3. Das Golfspiel ist ein Marathon

Golf ist ein Marathon. Was ich damit meine, ist, dass es ständiges Üben und Verbessern erfordert. Du triffst den Ball nicht wie Tiger Woods nach ein paar Trainingseinheiten. Es gibt immer etwas zu verbessern, um deine Gesamtschlagzahl zu senken und beständigere Golfschläge zu machen.

Handicaps helfen uns, unseren Gesamtfortschritt zu bestimmen, aber sie geben keine Auskunft über die einzelnen Elemente unseres Spiels. Das Ziel eines jeden Golfspielers ist es jedoch, sein Handicap auf eine bestimmte Zahl zu senken. Im Idealfall spielst du mit einer Null, aber realistisch betrachtet ist das für die meisten Amateure ein Wunschtraum.

Außerdem gibt es kein Zeitlimit für das Erreichen deines Ziels, nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst. Du bestimmst, wie schnell du dich verbessern willst. Diejenigen, die den Prozess beschleunigen wollen, sollten sich auf einen intensiven Zeitplan mit Unterricht, Üben und Spielen einstellen.

Der Grund dafür, dass Übung, Geduld und Ausdauer beim Golf Spaß machen, ist das befriedigende Gefühl, wenn die Aufgabe erfüllt ist.

4. Das Handicapping-System gleicht das Spielfeld aus

Das Handicap spiegelt die durchschnittliche Anzahl von Schlägen wider, die du in jeder Runde über Par liegst. Ein Beispiel: Ein Golfer, der auf einem Par-72-Kurs im Durchschnitt 86 Schläge erzielt, hat ein Handicap von 14. Umgekehrt haben Golfer, die auf demselben Platz konstant 72 Schläge schaffen, ein Scratch-Handicap.

Die Bedeutung von Handicaps liegt darin, dass sie es allen Golferinnen und Golfern ermöglichen, als Gleiche gegeneinander anzutreten. Wenn also der 14-Handicapper ein Brutto von 82 spielt und der Scratch-Golfer eine 71, gewinnt der Spieler mit dem höheren Handicap.

14 subtrahiert von 82 ergibt ein Nettoergebnis von 68. Die Scratch-Golfer zieht 0 von 71 ab, was ein Nettoergebnis von 71 ergibt. Der Spieler mit dem Handicap 14 hatte also eine niedrigere Nettopunktzahl und besiegte seinen Gegner mit 3 Schlägen Vorsprung. Diese Struktur wird in der Regel bei Stroke-Play-Turnieren angewendet.e

Das Schöne an Handicaps ist, dass Golferinnen und Golfer unabhängig von ihrer Spielstärke in jedem Turnier gleichberechtigt antreten können.

5. Es stärkt Freundschaften

Beim Golf werden Freundschaften fürs Leben geschlossen. Wenn du jede Woche 18 Löcher mit deinen Freunden spielst, werden deine Freundschaften stärker. Es sorgt auch für 4 Stunden und 30 Minuten Lachen, vor allem, wenn einer deiner Freunde die schlechteste Runde seines Lebens spielt.

Du kannst dir ein paar Bier oder das Getränk deiner Wahl schnappen und in deiner Tasche über den Platz tragen. Das sorgt für eine entspannte Atmosphäre mit minimaler Nervosität und maximalem Spaß.

Wenn du kürzlich in eine neue Stadt gezogen bist, lade deine Kollegen zu einer Runde Golf ein. Sie könnten die ideale Gruppe neuer Freunde und zukünftiger Golfkameraden sein.

6. Die Majors sind aufregend

Lass mich für einen Moment den Blickwinkel ändern. Das Spielen auf verschiedenen Golfplätzen ist nicht die einzige Möglichkeit, das Spiel zu genießen. Den Weltbesten zuzuschauen ist eine weitere Möglichkeit, den Spaß und die Spannung des Golfsports zu erleben. Die Majors sind der ultimative Test für die besten Spieler des Golfsports.

Abgesehen von dem Druck, bei einem dieser Turniere zu spielen, sind die Layouts brutal. Die US Open und die PGA Championship sind meine beiden Lieblingsturniere, weil der Platz lang und hart ist und die Pin-Platzierungen sadistisch sind.

Es ist zwar schrecklich, ein Profigolfer zu sein, aber für uns Amateure macht es Spaß, zuzusehen, wie sich Namen wie Rory McIlroy und Phil Mickelson abmühen, um bogeyfreie Runden zu spielen. Außerdem werden die meisten Turniere erst ganz am Ende gewonnen, was die Fans auf Trab hält und sie zum Nägelkauen bringt.

Und dann gibt es noch die ultimative Aufregung. Ein Playoff. Wenn zwei oder mehr Spielerinnen und Spieler die gleiche Punktzahl über 72 Löcher haben, kommt es zu einem Stechen, entweder über Sudden Death oder über 3 Löcher. Das ist die Golfversion eines Elfmeterschießens im Fußball.

In diesem epischen Playoff zwischen Haotong Li und Thomas Pieters bei der BMW Championship 2022 kannst du dich selbst davon überzeugen.

7. Es gibt verschiedene Wertungsformate

Im Golfsport gibt es verschiedene Wertungsformate, um das Spiel interessant zu halten. Die meisten Runden werden nach dem Stableford-Format gespielt, bei dem Punkte vergeben werden. Bei diesem System gibt es ein Schlaglimit, das abhängig von deinem Handicap und dem Schlag des Lochs variiert.

Mein Lieblingsformat ist Match-Play, weil du einen schlechten Schlag machen und das Loch trotzdem halbieren oder gewinnen kannst. Aber wenn du einen Patzer hast und am ersten Loch ein Triple-Bogey spielst, hast du nur einen Schlag verloren. So kannst du zum nächsten Loch gehen, deinen Abschlag schlagen und dich wieder gut erholen.

Andere Formate sind Foursomes, Better Ball, Scramble und das klassische Stroke Play. Beim Foursomes-Format spielst du mit einem Freund zusammen, und jeder Spieler schlägt einen alternativen Schlag. Das heißt, du schlägst den Abschlag, dein Partner schlägt den Annäherungsschlag und du beendest das Spiel mit dem Birdie-Putt. Bei diesem Format wird in der Regel nach Stableford gewertet.

Wie der Name schon sagt, wird der niedrigste Punktestand der Spieler in deiner Gruppe an jedem Loch gewertet. Es wird entweder in 2er- oder 4er-Gruppen gespielt. Scramble ist wohl das lustigste Format. Jeder Spieler schlägt seinen Abschlag, und du nimmst das beste Ergebnis. Dann legt jeder Spieler in deiner Gruppe seinen Ball von dieser Markierung aus auf und spielt seinen zweiten Schlag.

8. Es gibt verschiedene Formen von Golf

Golf auf einem 18-Loch-Platz ist heutzutage nicht mehr die einzige Möglichkeit, das Spiel zu genießen. Kurzplätze werden immer beliebter, weil immer weniger Freizeit zur Verfügung steht. Du kannst 6-Loch-Plätze oder 9-Loch-Par-3-Golfplätze in Angriff nehmen.

Wenn du keine anderthalb Stunden Zeit für einen Kurzgolfplatz hast, kannst du das Spiel in einer Einrichtung wie Top Golf genießen. Alternativ kannst du auch Minigolf spielen und deine Fähigkeiten mit einem Putter in der Hand testen.

Der Punkt ist, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, das Golfspiel zu genießen, ohne stundenlang in der Sonne zu sitzen. Trotzdem empfehle ich dir, dich natürlich zu bräunen und die Zeit in der Natur zu genießen.

9. Du kannst in Turnieren Preise gewinnen

Ich verstehe, dass viele Amateure lieber mit ihren Freunden eine lockere Runde Golf spielen. Wenn sich jedoch die Gelegenheit ergibt, solltest du an einem Wohltätigkeits- oder Clubturnier teilnehmen. Du kannst fantastische Preise wie Golfschläger, Schuhe, Urlaube und die eine oder andere Flasche Schnaps gewinnen.

Es ist ein befriedigendes Gefühl, einen Preis zu gewinnen. Es gibt dir das Gefühl, etwas erreicht zu haben und bedeutet, dass du nicht mit leeren Händen nach Hause gehst.

10. Du darfst Golfwagen fahren

Ich persönlich gehe gerne auf dem Golfplatz spazieren. Ich mag die Bewegung und die Ruhe, die das mit sich bringt. Ich weiß aber auch, dass viele Golferinnen und Golfer sehr technikbegeistert sind und sich gerne mit schnellen Maschinen fortbewegen.

Nun, die Golfplätze begrenzen die Geschwindigkeit der Golfcarts, aber es macht trotzdem Spaß, sie zu fahren. Sei trotzdem vorsichtig, denn Verletzungen mit Golfwagen sind keine Seltenheit.

11. Es hilft, Geschäftsbeziehungen zu knüpfen

Du denkst vielleicht nicht, dass dieser Faktor für Spaß steht. Aber der Spaß kommt nach einem großen Zahltag aus der Geschäftsbeziehung, die du auf dem Golfplatz geschmiedet hast. Es hilft, wenn du ein beständiger Golfer bist, der die Oberhand über deinen Gegner und potenziellen Kunden gewinnt.

Aber egal wie das Ergebnis ausfällt, du kannst während einer Golfrunde eine Menge mit einer Person verbinden. Die beruhigenden Bedingungen geben euch die Möglichkeit, einander kennenzulernen, was in der Vorstandsetage eine Herausforderung sein kann.

Das beste Wedge zum Chippen auf das Grün

Du hast vielleicht schon bemerkt, dass es Golfkeile in vielen verschiedenen Lofts gibt. Aber welches ist das beste zum Chippen auf das Grün?

Leider gibt es nicht „das eine“ Wedge, das man am besten auf das Grün benutzt.

Jeder Golfschlag ist anders und kann einen anderen Loft erfordern, um ein anderes Ergebnis auf das Grün zu erzielen.

Um diese Frage genauer zu beantworten, werde ich die Möglichkeiten aufschlüsseln, wann du welches Wedge verwenden kannst, damit du besser verstehst, welches Wedge du wann verwenden solltest!

Hier ist ein großartiges Video vom Top Speed Golf Youtube-Kanal, in dem sie darüber sprechen, wann du verschiedene Wedges auf das Grün verwenden solltest.

Tipp: Wenn du ein paar Minuten Zeit hast, empfehle ich dir, einen kurzen Blick darauf zu werfen, wann du verschiedene Wedges auf das Grün einsetzen solltest.

Pitching Wedge Loft

Ein Pitching Wedge hat einen Loft von etwa 45-49 Grad und ist normalerweise in einem Standard-Eisensatz enthalten. Hier siehst du, wann es am besten ist, ein Pitching Wedge zum Chippen um das Grün herum zu verwenden:

Wenn dein Golfball etwa 10 Meter vom Grün entfernt ist und der Boden relativ flach ist, solltest du ein Pitching Wedge verwenden, um den Golfball tiefer am Boden zu halten, damit er zum Loch hinauslaufen kann.

Sand Wedge vs. Lob Wedge

Je nachdem, ob dir Hügel oder Hindernisse im Weg stehen, ist es vielleicht besser, einen Sand Wedge oder Lob Wedge zu verwenden, um den Golfball in die Luft zu befördern und landet sanft auf dem Grün.

Wenn dein Golfball im Rough liegt, empfehle ich dir, einen Sand Wedge oder Lob Wedge zu benutzen, damit der Schläger unter den Ball gleiten und dich auf das Grün bringen kann.

Was ist mit dem Putter?

Moment, das ist kein Wedge? Ich wollte den Putter erwähnen, weil er oft übersehen wird, wenn Golferinnen und Golfer kurz vor dem Grün sind.

Tipp: Wenn dein Golfball 3-5 Meter vom Grün entfernt ist und sich kein langes Gras zwischen dir und dem Loch befindet, würde ich dir empfehlen, einfach in Richtung Loch zu putten. Der Putter hält den Ball schön niedrig und hilft, mögliche Fehlschläge mit einem Wedge zu minimieren.

Das beste Wedge zum Chippen auf das Grün

Wenn du eine Weile Golf spielst, wirst du irgendwann Wedges finden, die dir mehr Sicherheit auf dem Grün geben.

Wenn du ein Wedge gefunden hast, das dir gefällt, benutze es weiter!

Für mich ist es mein 56-Grad-Wedge. Mit meinem 56er Wedge kann ich fast alle Schläge auf das Grün machen, weil ich das Gefühl des Schlägers liebe.

Danke fürs Lesen und kommentiere unten, mit welchem Wedge du am liebsten spielst!

7 coole Schläge, die jeder Golfer lernen muss ⋆ Golftipps für Anfänger

Golf ist schwer. Eigentlich ist das eine Untertreibung. Golf ist WIRKLICH SCHWER und als Anfänger kann es einem unmöglich erscheinen! Es gibt so viele verschiedene Arten von Golfschlägen, dass es schwer ist, zu wissen, welchen Schlag man wann…

MACH DIR KEINE SORGEN

Zu lernen, wie man den Golfball auf dem Platz kontrolliert, ist der Schlüssel zu niedrigeren Runden und mehr Spaß auf dem Golfplatz! In diesem Artikel werde ich dir beibringen, wie du deine Schläge triffst:

Und das alles, während du die Kontrolle über den Golfball behältst und Gefahren vermeidest!

Es gibt 7 coole Golfschläge, die du kennen und lernen musst, um mit verschiedenen Situationen auf dem Golfplatz umgehen zu können und deine Runde zu verbessern. Ich habe für jeden Schlag eine Checkliste erstellt, damit du weißt, wie du den jeweiligen Schlag einrichten und ausführen musst. Außerdem erwähne ich die Verwendung verschiedener Golfschläger, die für einen bestimmten Schlag erforderlich sein können. Um sicherzugehen, dass du auf dem Platz gut vorbereitet bist, lies bitte meinen Survival Guide für Golfer hier!

DER SCHLAGSCHUSS

Einer der nützlichsten Schläge im Golfsport, der Schlagschuss wird verwendet, um den Ball niedrig am Boden zu halten.

Er wird am besten eingesetzt, wenn:

  • es draußen auf dem Platz sehr windig ist
  • Du musst unter einen Ast schlagen
  • Du willst einen zusätzlichen Roll bei deinem Schuss

Um den Schlag auszuführen, MUSST du die folgende Checkliste abarbeiten, damit der Ball niedrig am Boden bleibt.

Checkliste

  1. Schläger hoch: Wähle einen niedrigeren Schläger als du normalerweise schlagen würdest, etwa 2 Schläger. (Beispiel: Wenn du normalerweise ein Eisen 7 schlägst, wähle das Eisen 5)
  2. Drossle den Schlag, indem du die Hände etwa einen halben Zentimeter nach unten schiebst.
  3. Stehe aufrecht über dem Golfball
  4. Spiele den Ball in deinem Stand zum hinteren Fuß zurück
  5. Drücke den Schlägergriff nach vorne, so dass deine Hände den Kopf des Golfballs berühren. Dadurch DELOFTS deines Schlägers, so dass der Schlag tiefer am Boden liegt
  6. Halte den Unterkörper eher ruhig und benutze deine Schultern, um die Rotation zu machen
  7. Verkürze deinen Schwung so, dass der Durchschwung nur etwa 50% des normalen Schwungs beträgt, und beende ihn mit gestreckten Armen, die vom Körper weg sind.

Wenn du diesen Schlag ausführst, verringerst du zwar die Distanz, aber der Ball bleibt niedrig und es ist sehr wichtig, ihn zu beherrschen, da du in vielen Golfsituationen den Schlag ausführen musst.

FLOP SHOT

Im Gegensatz zum Punch Shot ist der Flop Shot, bei dem der Ball hoch fliegt und weich landet.

Du solltest den Flop Shot verwenden, wenn:

  • du über ein Hindernis fahren musst
  • Du musst den Ball sanft und mit wenig Rollen landen
  • Du bist im schweren Rough und musst raus

Der Flop Shot wird am häufigsten mit einem Sand Wedge oder Pitching Wedge gespielt, da dies die Schläger mit dem höchsten Loft sind.

Wie man den Flop Shot schlägt:

Checkliste

  1. Öffne deinen Stand zur Ziellinie, damit deine Arme beim Abschwung mehr Platz haben (linker Fuß zurück, wenn Rechtshänder einen offenen Stand haben)
  2. Bringe den Ball in der Haltung weit nach oben, so dass er mit deiner vorderen Fußspitze auf einer Linie liegt.
  3. Öffne deine Schlagfläche und drehe den Schlägerkopf WEG vom Ziel.
  4. Schwinge von AUS nach EIN, mit dem Gefühl, dass du den Ball quer hackst
  5. Beende deinen Schwung hoch und führe einen vollständigen Durchschwung aus.

Du musst kein Phil Mickelson sein, um den Flop Shot zu schlagen. Jeder kann ihn machen, und manche Schläge erfordern einen hohen Schlag, um dich in die beste Position auf dem Platz zu bringen.

FADE

Der Fade ist ein Golfschlag, der gerade beginnt, sich aber langsam nach rechts bewegt, wenn du ein Rechtshänder bist.

Viele Golfer verwechseln den Fade mit dem Slice. Ein Slice ist ein Golfschlag, der durch eine Kombination aus einer offenen Schlagfläche und einem Out-to-In-Schlagweg verursacht wird, während ein Fade durch eine quadratische Schlagfläche und einen Out-to-In-Schlagweg verursacht wird. Kurz gesagt, ein Fade ist ein kontrollierter Schlag, während der Slice ein schwer zu bewältigender Schlag ist.

Der Fade eignet sich am besten, wenn ein Hindernis, wie z. B. ein Baum, im Weg steht und du deinen Schlag um dieses Hindernis herum gestalten musst. Er wird auch vom Tee aus verwendet, wenn du an einem Loch, das eine scharfe Kurve nach rechts oder links hat (Dogleg), die Kurve schneiden willst.

Um einen Fade zu schlagen, musst du:

Checkliste

  • Eine offene Haltung
  • Eine Von draußen nach drinnen Pendelweg
  • Guter Kontakt mit dem Golfball (Square clubface)

Wenn dir aufgefallen ist, dass dieser Schlag dem Flop-Schlag ähnelt, liegst du richtig! Der einzige Unterschied ist, dass wir die Schlagfläche nicht öffnen wollen. Wenn du die Schlagfläche öffnest, verringert sich die Entfernung und dein Schlag beginnt „weg“ von deiner Ziellinie.

DRAW

Der Draw ist ein Golfschlag, der gerade beginnt und sich dann in der Luft nach links bewegt, wenn du ein Rechtshänder bist. Er ist nicht zu verwechseln mit einem Hook, der durch eine geschlossene Schlagfläche und eine ein- und ausschwingende Flugbahn verursacht wird. Wie der Fade eignet sich der Draw Shot am besten, um Objekte zu umspielen oder um die Ecke eines Dogleg-Lochs zu schneiden.

Er wird erzeugt durch:

Checkliste

  • Eine geschlossene Haltung
  • Innen nach Außen Pendelweg
  • Guter Kontakt mit dem Golfball (quadratische Schlagfläche)

Der Draw wird oft als schwierigerer Schlag als der Fade angesehen, weil er einen größeren Einsatz des Unterkörpers und der Schlagflächenkontrolle erfordert. Denke daran, dass die Handgelenke und Ellbogen während des Schwungs nicht brechen dürfen, um eine gute Verbindung zu gewährleisten.

PITCH SHOT

Der Pitch-Schlag wird verwendet, wenn du 25-50 Meter vom Grün entfernt bist und einen verkürzten Schlag machen musst, damit der Ball in der Luft aufspringt und sanft auf der Puttfläche landet.

Du kannst einen Pitch-Schlag mit einem

  • Eisen 8
  • 9Eisen
  • Pitching Wedge (Am beliebtesten)
  • Gap Wedge
  • Sandkeil

Checkliste

  1. Öffne deinen Stand zur Ziellinie
  2. Die Füße sind etwa schulterbreit auseinander
  3. Der Ball befindet sich in der Mitte bis zum Ende deines Standes
  4. Halte das Schlägerblatt square zur Ziellinie (nicht öffnen oder schließen)
  5. Verlagere dein Gewicht auf dein vorderes Bein
  6. Nimm den Schläger mit den Schultern zurück
  7. Halte die Arme während des Schwungs gestreckt
  8. Triff den Ball nicht aus den Handgelenken, sondern aus der Rotation heraus.

Der Pitch-Schlag wird verwendet, wenn dein Schlag zu kurz für einen vollen Schwung ist, aber nicht kurz genug, um zu chippen. Dieser Schlag wird sich roboterhaft anfühlen, da die Handgelenke nicht benutzt werden sollten, um dem Ball in die Luft zu „helfen“.

Chip Shot

Der Chip Shot wird verwendet, wenn du 25 Meter oder näher am Grün bist. Er wird verwendet, um den Ball in die Luft zu schlagen und so nah wie möglich am Loch zu landen. Er wird im Rough oder auf dem Fairway gespielt.

Auf der PGA Tour lag der durchschnittliche Prozentsatz der Golfer, die beim Scrambling um das Grün herum Par sparen, im letzten Jahr bei 57 %! Wenn du zusätzliche Schläge einsparen willst, ist die Beherrschung des Chip Shots der SCHNELLSTE WEG dorthin. Weil es so wichtig ist, den Chip Shot zu lernen, empfehle ich dir, meinen Artikel über meine 7 Wege zu mehr Konstanz auf dem Grün zu lesen. Du kannst meinen Beitrag aufrufen hier!

Um einen Chip Shot zu schlagen, kannst du einen:

Die meisten Golfer verwenden entweder ein Pitching Wedge oder ein Sand Wedge, da sie am meisten Fehlerverzeihung bieten, weil sie einen größeren Abprallwinkel am unteren Ende des Schlägers haben.

Hinweis: Schläger mit niedrigerem Loft können auch auf dem Grün verwendet werden, da sie den Ball niedrig halten und mehr Roll auf dem Grün bieten, was manche Golfer bevorzugen.

Checkliste

  1. Öffne den Stand (Linker Fuß zurück für Rechtshänder)
  2. Die Füße stehen sehr eng beieinander und haben wenig Abstand
  3. Der Ball befindet sich im hinteren Teil des Standes in einer Linie mit der hinteren Zehe.
  4. Die Hände werden nach vorne gedrückt, so dass sie sich vor dem Golfball befinden
  5. Das Schlägerblatt ist rechtwinklig zum Ziel
  6. Halte das Gewicht schwer auf der Vorderseite (75 % auf der Vorderseite, 25 % auf der Rückseite)
  7. Führe den Schwung mit den Schultern nach hinten, während du das Gewicht nach vorne hältst.
  8. Streck die Arme aus und nimm die Handgelenke aus dem Schwung.
  9. Verwende eine kleine Körperdrehung, damit die Hände vor dem Schlägerkopf nach unten kommen und vermeide den „Scoop“-Schlag.
  10. Beende den Schlag mit vom Körper weg gestreckten Armen

Der Chip Shot ist einer der schwierigeren Schläge, die man lernen muss, denn er erfordert viel Gefühl und Fingerspitzengefühl. Viele Golfanfänger versuchen, dem Ball in der Luft zu „helfen“, was entweder zu einem dünnen Schlag oder einem Chunk Shot (Schlag hinter den Ball) führt.

Wenn du diese Checkliste befolgst, kannst du dir auf den Grüns mehr Selbstvertrauen verschaffen und dein Par verbessern.

Sandbälle

Um die meisten Golfplätze herum befinden sich günstig platzierte Sandhindernisse oder Bunker.

Die USGA-Regeln besagen, dass du deinen Schläger NICHT auf den Boden legen darfst, wenn dein Ball im Sand liegt, d.h. du musst deinen Schläger über dem Ball schweben lassen, bis du deinen Schwung machst.

Für den Sandschlag solltest du Folgendes verwenden

  • Ein beliebiges Eisen (wenn es weit vom Grün entfernt ist)
  • Sandwedge (54 Grad oder 56 Grad)

Das Sand Wedge ist so konstruiert, dass es unter den Golfball gleitet und den Ball aus dem Sand heraussprengt, so dass es am besten um das Grün herum eingesetzt werden kann.

Für diesen Schlag musst du eine Kombination aus dem FLOP-Schlag und dem PITCH-Schlag schlagen

Checkliste

  1. Füße offen für das Ziel
  2. Enger Stand mit neutralem Gewicht auf jeder Seite
  3. Spiele den Ball von deinem vorderen Fuß in einer Linie mit der Ferse
  4. Öffne das Schlägerblatt (berühre nicht den Sand)
  5. Nutze deine Schultern, um den Schwung AUSSERHALB deiner Ziellinie zu führen.
  6. Schwinge über den Ball hinweg, als würdest du ihn in den Sand hacken.
  7. FOLLOW THROUGH, indem du die Arme nach dem Kontakt bewegst

Du willst direkt hinter den Golfball schlagen, damit der Schläger unter den Ball gleitet und den Ball aus dem Bunker heraussprengt. Der Sandschlag ist nicht so furchteinflößend, wie er scheint. Sobald du die Technik beherrschst, wird es dir nichts ausmachen, ab und zu in den Bunker zu gehen!

Fazit

Diese 7 verschiedenen Schläge sind wichtige Schläge, die jeder Golfanfänger kennen muss, wenn er auf dem Platz ist.

Ob du den Ball schlagen musst:

  • Hoch
  • Niedrig
  • Rechts
  • Links
  • Kurz
  • Lang
  • Von Gefahren

Ich würde empfehlen, die Checklisten von jedem Schlag zu kopieren und sie mit auf den Platz zu nehmen, damit du jeden Schritt durchgehen kannst, ohne dir die Reihenfolge merken zu müssen. So kannst du dich auf diese Schritte beziehen, um deinen Golfball auf dem Platz in Echtzeit kontrollieren zu können!

Ich weiß, dass dieser Artikel für einige Anfänger überwältigend und ein wenig verwirrend sein könnte, und das ist auch okay! Sieh dir einige meiner anderen Artikel auf dieser Seite an, um Vertrauen zu gewinnen und die Grundlagen des Spiels zu lernen! Du wirst nicht alle diese Schläge über Nacht beherrschen, aber wenn du dich anstrengst und dich auf diese Tipps verlässt, wirst du eine große Verbesserung in deinem Spiel sehen!

Hilft ein kürzerer Driver-Schaft deinem Golfspiel?

Ah, der Driver-Schwung. Er ist einer der schwierigsten Golfschwünge, die es zu perfektionieren gilt, weil er so lang und so leicht ist wie der Golfschaft. Vielleicht hast du schon einmal gehört, dass kürzere Driver die Genauigkeit verbessern, und dich gefragt, ob das wirklich stimmt?

Kann ein kürzerer Driverschaft deinem Golfspiel helfen? Ein kürzerer Driverschaft erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ein Golfer die Mitte der Schlagfläche des Drivers besser trifft. Je öfter ein Golfer die Mitte der Schlagfläche des Drivers trifft, desto konstanter werden seine Schlaggenauigkeit und seine Schlagweite sein.

Wie kurz sollte dein Driver sein?

Die durchschnittliche Länge eines Fahrers für Männer beträgt 45,5 Zoll und für Frauen 43 Zoll. Natürlich ist jeder Mensch unterschiedlich groß, daher sind diese Standardlängen nicht für alle gleich.

Für die meisten Golferinnen und Golfer verbessert ein Driver, der einen halben Zoll kürzer ist, den Ballschlag aus der Mitte der Schlagfläche.

Wenn du deinen Driver kürzer machst, rückst du näher an den Golfball heran und versteifst den Schaft deines Schlägers etwas, was Anfängern und fortgeschrittenen Golfern bei ihrem Schwungtiming helfen und den Schwerpunkt verbessern kann, um die Schlagfläche richtig auszurichten.

Wie verkürzt du deinen Driver?

Am einfachsten kannst du die Länge deines Drivers verändern, indem du deine Hände am Golfgriff etwa einen halben Zentimeter nach unten schiebst. Das ahmt den gleichen Schwung nach, den du hättest, wenn du den Schaft kürzen würdest.

Für fortgeschrittene Golfer kannst du den Golfgriff abnehmen und eine Säge oder Schaftschneider um das Ende deines Schlägers zu entfernen. Nachdem du die Spitze entfernt hast, schiebst du einfach einen neuen Griff auf und fertig!

  • Hier ist ein kurzes Video, das erklärt, wie du den Schaft deines Drivers kürzen kannst:

Wann solltest du einen kürzeren Treiber verwenden?

Nicht jeder braucht einen kürzeren Driver-Schaft. Leider ist er auch nicht das Allheilmittel für alle Fehlschläge. Bessere, konstantere Golfer sollten die Schaftlänge ihres Drivers vielleicht gar nicht ändern, da dies ihr Schwungtiming verändert und zu mehr Inkonsistenz führt.

Golfer sollten einen kürzeren Golfschaft in Betracht ziehen, wenn:

  • Du Schwierigkeiten hast, die Mitte des Schlägers zu treffen
  • Du hast Probleme mit getoppten Schlägen oder Himmelsschlägen
  • Dein Golfball startet nicht auf deiner Ziellinie
  • Du triffst nicht viele Fairways

Was ist mit der Distanz?

Einer der übersehenen Aspekte bei der Änderung der Driverlänge ist die Veränderung des Schwunggewichts des Schlägers und der Gesamt-DNA des Schlägerschaftes.

Für die meisten Golfer führt ein längerer Golfschaft zu einer höheren Schlägerkopfgeschwindigkeit. Eine höhere Schlägerkopfgeschwindigkeit in Kombination mit einem quadratischen Kontakt der Schlagflächenmitte maximiert die Ballgeschwindigkeit im Treffmoment. Das Problem ist, dass viele Golferinnen und Golfer Schwierigkeiten haben, den quadratischen Kontakt zu erreichen, und deshalb einen längeren Schläger nicht zu ihrem Vorteil nutzen können.

Wenn du also deinen Golfschaft kürzt, hast du vielleicht keine so hohe Schlägerkopfgeschwindigkeit, aber es wird dir leichter fallen, die Mitte der Schlagfläche zu finden.

Wie ich bereits erwähnt habe, wird sich auch die DNA des Schlägerschafts verändern und das allgemeine „Gefühl“ des Schlägers verändern. Da du das Gewicht aus dem Griff nimmst, wird sich der Schläger im Kopf schwerer anfühlen.

Das kann sowohl etwas Gutes als auch etwas Schlechtes sein, je nach deinen Schwungvorlieben und deinem Schwungmuster. Ich persönlich mag es, wenn ich den Schlägerkopf etwas besser spüre, weil ich dann das Gefühl habe, dass ich mehr Kontrolle habe.

Fazit

Ein kürzerer Driver-Schaft hilft den meisten Anfängern und fortgeschrittenen Golfern, die Schlagfläche im Treffmoment besser aufzurichten und so mehr Konstanz in Bezug auf Weite und Genauigkeit zu erreichen.

Danke fürs Lesen und melde dich in den Kommentaren unten, wenn ein leichterer Treiberschaft für dich funktioniert hat!

Wofür wird ein Lob Wedge beim Golf verwendet? ⋆ Golftipps für Anfänger

Vielleicht hast du irgendwo gelesen, dass du ein Lob Wedge in deine Golftasche packen sollst, aber du hast keine Ahnung, wovon sie überhaupt reden?

Ein Lob Wedge ist ein Golfkeil, der einen Loft zwischen 58 und 64 Grad hat. Der Zweck des Lob Wedges ist es, den Golfball so schnell wie möglich hoch in die Luft zu bringen und mit wenig Roll zu landen.

Unten habe ich weitere wichtige Fakten über das Lob Wedge aufgeführt, die deinem Spiel wirklich helfen werden!

Wie man ein Lob Wedge schlägt

Hier ist ein kurzes Video von Chris Ryan, in dem er darüber spricht, wie man einen hohen Lob-Schlag auf das Grün schlägt. Ich mag dieses Video sehr, weil er erklärt, wie wichtig es ist, die Schlagfläche zu öffnen, um mehr Loft in deine Golfschläge zu bringen.

Meine schnellen Tipps für den Einsatz eines Lob Wedges

  1. Verlagere dein Gewicht auf dein vorderes Bein, um dein Gewicht über dem Golfball zu halten und zu vermeiden, hinter den Ball zu schlagen.
  2. Wenn dein Golfball knapp neben dem Grün liegt (am Rand), empfehle ich Anfängern nicht, ein Lob Wedge zu benutzen. Ich sage das, weil die Vorderkante eines Lob Wedges dünne oder zerklüftete Schläge verursachen kann, bis du die richtige Technik geübt hast.
  3. Beschleunige den Ball! Ich kann das nicht genug betonen. Lass deine Arme nicht am Ball stoppen. Halte die Arme nach deinem Schwung in Bewegung, damit die Beschleunigung durch den Ball den Golfball in die Luft heben kann
  4. Überprüfe deinen gewünschten Landebereich, bevor du deinen Lob-Schlag ausführst. Nachdem du ihn überprüft hast, entscheidest du vielleicht, dass ein Bump and Run oder ein normaler Chip Shot ist vielleicht die bessere Wahl, um deinen Golfball sicher auf das Grün zu bringen.

Woher bekommst du ein Lob Wedge

Du kannst ein Lob Wedge in deinem Sportgeschäft oder auf dem Golfplatz kaufen (wenn sie Schläger verkaufen). Hier sind ein paar Tipps, die du vor dem Kauf beachten solltest:

  1. Achte darauf, dass dein Lob Wedge das gleiche Design hat wie deine anderen Wedges, damit du ein ähnliches Gewicht und Gefühl in deinem Bag hast.
  2. Finde heraus, welche Wedges für dein Spiel am besten geeignet sind, indem du auf die Driving Range gehst, verschiedene Loft-Wedges schlägst und sie mit deinem aktuellen Set vergleichst. Zum Beispiel: Brauchst du Wedges mit 50, 54 oder 56 Grad oder brauchst du Wedges mit 52, 56 oder 60 Grad?

Danke fürs Lesen! Wenn du Zeit hast, hinterlasse unten einen Kommentar und sag uns, welchen Lob Wedge du in deinem Bag benutzt!